1. NÖ Hundesportschule

  Abrichten war gestern

Schutzarbeit

ei unserem Schutztraining handelt es sich ausschließlich um Sportschutz. Fälschlicherweise glauben leider noch immer viele Unwissende Schutzarbeit würde Hunde "scharf" und aggressiv gegenüber Menschen machen. Überzeuge dich bei unserem Training vom Gegenteil. Bei unserem Sportschutz arbeiten wir spielerisch mit dem angeborenen Beutetrieb des Hundes. 

Der Hund kann seine natürlichen Triebe ausleben und gleichzeitig lernen sie zu kontrollieren. Das passiert unter menschlicher Aufsicht und unter Bedingungen, die im Alltagsleben nicht vorkommen. Ziel beim Training ist immer nur der Schutzarm aus Jute, den der Hund am Ende erbeuten darf; nicht der Mensch der ihn trägt. Der Biss auf andere Regionen ist nicht erlaubt. Auf Kommando loszulassen ist wesentlicher Bestandteil des Trainings.

Wir gewährleisten ein professionelles und verantwortungsbewusstes Training: Jeder Hund und Hundeführer wird vor Beginn der Ausbildung auf Nervenfestigkeit und soziale Verträglichkeit geprüft. Nur Hunde mit absolutem Gehorsam dürfen teilnehmen, das regelmäßige Unterordnungs-Training ist Pflicht. Trainiert wird nur auf Ausbildungsplätzen und mit ausgebildeten Schutzhelfern. Der Hund erkennt durch Geruch des Schutzärmels und die stereotype Abhaltung des Sportschutzes die an ihn gestellten Anforderungen.

Alter des Hundes: egal

Kursbeginn: der Einstieg ist jederzeit möglich

Kurszeit: jeden Samstag, 16:00 auf der Schutzwiese

Voraussetzungen: abgelegte BH I Prüfung, sonst Schnuppertraining

Zum Kurs mitzubringen ist: ausreichend Wasser für den Hund, festes Schuhwerk

 

Trainer